BOOKTALK: 10 FRAGEN ÜBER BÜCHER

Heute melde ich mich nach meiner kleinen aber feinen Blogpause zurück und möchte einfach mal allgemein über das Thema Bücher quatschen bzw. darüber schreiben. Dafür habe ich mich bei einem meiner Lieblingsblogs (Lila Blumenwiese) ein bisschen inspirieren lassen und mir 10 Fragen ausgedacht, die ich in diesem Blogpost beantworten möchte. Vielleicht lernt ihr mich auf diese Weise etwas besser kennen oder bekommt ebenfalls Lust, ein paar Fragen über euer Leseverhalten, eure Lieblingsbücher oder -autoren zu beantworten. Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Spaß mit meinen Antworten!

WELCHES BUCH HAT DICH ZUM LESEN GEBRACHT?

Immer wenn mir diese Frage gestellt wird, möchte ich am liebsten mit „Harry Potter“ antworten. Die Geschichte um den armen Weisenjungen, der plötzlich Teil einer Zauberwelt wird und gegen den mächtigsten bösen Zauberer antreten muss, hat so manchen Buchnerd zum Lesen gebracht, aber wisst ihr was? Ich habe die HP Bücher nie gelesen … Ich weiß, ich weiß … Shame on me!
Ich habe es einmal mit dem ersten Band versucht und fand ihn okay, verspürte aber nicht die große Begeisterung, von der alle immer reden. Im zweiten Band fehlten dann ein paar meiner liebsten Dialoge aus dem Film, weshalb ich den Rest gar nicht mehr gelesen habe. Was soll ich sagen? Harry Potter bleibt für mich eine Filmreihe.
Aber zurück zur eigentlichen Frage: Mich haben damals die Twilight Bücher richtig zum Lesen gebracht. Ich war total verrückt nach den glitzernden Vampiren und habe jeden Band verschlungen. Heute kann ich leider gar nichts mehr mit der Reihe anfangen.

WELCHES BUCH HAST DU AM HÄUFIGSTEN GELESEN?

Das ist ganz klar „Beautiful Disastervon Jamie McGuire. Ich habe das Buch bestimmt neun Mal auf deutsch und zwei Mal auf englisch gelesen, besitze drei verschiedene Ausgaben davon und liebe Travis Maddox so sehr, dass ich jeden Mann für ihn verlassen würde, sollte er sich jemals als reale Persönlichkeit herausstellen.

WAS IST DEIN LIEBSTES BUCHGENRE?

Ich bevorzuge eine gute Mischung aus Fantasy und New Adult. Einfach deshalb, weil beide Genre ProtagonistInnen haben, mit denen ich mich identifizieren kann. In New Adult mag ich die Probleme, Dramen und Zukunftssorgen der Charaktere, weil sie sich in einem ähnlichen Lebensabschnitt befinden wie ich und erst noch ihren Platz in der Welt suchen. Bei Fantasy fasziniert mich einfach alles magische, mystische und geheimnisvolle. Ich kann gut in solchen Welten abtauchen und mich ganz in der Handlung verlieren.

KLASSIKER: JA ODER NEIN?

Ja und nein? Gilt das?
Ich bin kein großer Klassik-Leser, finde aber, dass es ein paar gibt, die jeder einmal zur Hand genommen haben sollte. Es gibt schließlich einen Grund, warum sie zur Weltliteratur zählen und seit Jahrzehnten (oder länger) zu den Must-Reads gehören. Für mich sind das u.a. Frankenstein, Dracula, Stolz und Vorurteil, Sturmhöhe, Ilias und Odysee, 1984, der kleine Prinz, der große Gatsby, Robinson Crusoe, der Graf von Monte Christo, die unendliche Geschichte und das Tagebuch der Anne Frank.
Durch ein paar dieser Schätze musste ich mich regelrecht durchquälen, weil die Sprache einfach nicht mehr aktuell ist (besonders die Ilias und die Odysee waren anstrengend), aber dennoch finde ich, dass man sich die Mühe machen sollte, wenigstens hineinzulesen.

WER IST DEIN NR. 1 BOOK BOYFRIEND?

Travis Maddox! Auf den ersten Blick ist er ein typischer Klischee-Badboy: Motorrad, Lederjacke, Underground Fighter und Frauenheld. Er raucht, er trinkt, er prügelt sich, er schert sich nicht um die Meinung anderer und wechselt Frauen wie seine Unterwäsche. Gleichzeitig ist er aber ein loyaler und treuer Freund, sehr familiär, ein guter Student, finanziell unabhängig, lustig und ehrlich. Er behandelt Frauen nicht schlecht, sondern sagt ihnen von Anfang an, dass er keine feste Beziehung sucht. Er wartet auf die Eine, auf die Taube unter den Geiern, und als er sie findet, gibt es für ihn keine andere mehr. Travis liebt mit ganzem Herzen und so intensiv, dass man selbst nach dem zehnten Reread noch alles spürt, was er empfindet.
Ich liebe ihn einfach abgöttisch!

MIT WELCHEM BUCHCHARAKTER IDENTIFIZIERST DU DICH AM BESTEN?

Das ist schwer zu beantworten, weil ich in vielen Charakteren etwas von mir selbst finde. Besonders in New Adult Romanen gibt es Protagonistinnen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden wie ich. Spontan fällt mir hier Libby aus „Idol – Gib mir deine Welt“ ein. Sie hat sich so sehr in ihrer Komfortzone vergraben, dass sie nicht nur den Kontakt zur Außenwelt vernachlässigt, sondern beinahe ihre Träume vergisst. Lieber fristet sie ein sicheres, einfaches Leben in einer bekannten Umgebung, als ein unsicheres (aber vielleicht besseres) im Unbekannten. Sie hat mich damit so sehr an mich selbst und meine Neigung, es mir in der Komfortzone gemütlich zu machen, erinnert, dass ich durch ihre Geschichte den Mut hatte, selbst etwas zu ändern.

NACH WELCHEN KRITERIEN KAUFST DU BÜCHER?

Ich bin ein großer Coverkäufer und lasse mich oft vom ersten Eindruck eines Buches anziehen. Sobald mein Blick darauf gelenkt wird, sehe ich mir den Klappentext an und lese ein bisschen in die Geschichte hinein. Wenn mich die ersten paar Absätze fesseln, nehme ich das Buch mit. Kaufe ich nicht vor Ort in der Buchhandlung, dann recherchiere ich online und lese viele Rezensionen, um mir einen Überblick zu verschaffen. Bücher, die mir gefallen, landen entweder auf meiner „Will-haben-und-kaufe-ich-Liste“ oder „Will-haben-und-lasse-ich-mir-schenken-Liste“.

WELCHES BUCH HAT DICH ZULETZT ENTTÄUSCHT?

Da gab es zwei: „Faded: Wenn alles stillsteht“ und „Game of Gold“.
Beide Bücher haben hohe Erwartungen in mir geweckt und konnten sie leider nicht erfüllen. Die Rezensionen zu den Büchern findet ihr natürlich hier auf meinem Blog.

DEIN LIEBLINGSAUTOR / DEINE LIEBLINGSAUTORIN?

Sarah J. Maas!
Ich liebe die Art, wie sie Welten erschafft und scheinbar wahllos Handlungsstränge aufbaut, nur um sie dann bombastisch zusammenzufügen. Ich liebe ihre Charaktere und dass sie selbst Bösewichte mit so viel Tiefe beschreibt, dass man sie nicht mal hassen kann. SJM ist eine Göttin und ich würde selbst ihre Einkaufslisten lesen, auch wenn die bestimmt keinen Sinn ergeben, weil die Frau ihre Leser einfach gerne ins Ungewisse führt.

WELCHE BÜCHER WÜRDEST DU NIEMALS LESEN? UND WARUM?

Ich bin kein Fan von historischen Romanen oder High Fantasy Romanen und würde deshalb weder „Outlander“ noch „Herr der Ringe“ lesen, auch wenn beide Reihen mich als Film/Serie begeistern. Obwohl ich eigentlich sehr Genre-offen bin und Action-, Horror, Liebes- und Trickfilme gleichermaßen liebe, bin ich bei Büchern da schon sehr kritisch. Wenn ich mich mit dem Setting und den Charakteren nicht identifizieren kann, komme ich nur schlecht in die Handlung hinein und kann die Geschichte nicht richtig genießen. Visuell fällt es mir leichter, weshalb ich historische und High Fantasy Filme auch gerne schaue, aber meine Vorstellungskraft alleine reicht nicht aus, um diese Genres auch gerne zu lesen.

WAS WÄREN EURE 10 BUCHFRAGEN UND WIE WÜRDET IHR SIE BEANTWORTEN?

6 Kommentare zu „BOOKTALK: 10 FRAGEN ÜBER BÜCHER

  1. Hey, toller Beitrag! Die Fragen werde ich mir mal merken, ich finde so etwas immer interessant 🙂

    Oh, die Twilight-Bücher habe ich damals auch total geliebt! Ich würde sie mittlerweile aber glaube ich nicht noch einmal lesen 😀

    Um „Beautiful Disaster“ schleiche ich schon so so so lange herum und habe es mir nie gekauft. Nach deinem Fangirling muss ich es mir wohl doch noch holen!

    Und HIgh Fantasy oder historische Romane kommen mir auch nicht ins Regal, daran reizt mich einfach überhaupt nichts. Und Krimis/Thriller gucke ich auch lieber, als dass ich sie lese 🙂

    Liebst, Lara von https://fairylightbooks.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hi, danke für deinen Kommentar ❤️ Würde mich auch freuen, irgendwann mal deine Version zu den Fragen zu lesen ☺️

      Beautiful Disaster kann ich wirklich jedem empfehlen! Es arbeitet sich zwar durch das ein oder andere Klischee, aber Geschichte und Charaktere an sich machen das wieder wett.

      Liken

  2. Hi 🙂 So genau wie du gerade habe ich tatsächlich noch nie über die Bücher nachgedacht, die ich lese. Ich habe wie du sehr viel in der Fantasy-Ecke gelesen, aber tatsächlich richtig angefangen mit Eragon. Das war echt für eine sehr laaaange Zeit mein Lieblingsbuch.

    Du bis eine der ersten, die ich kennenlerne, die auch vor Klassikern nicht direkt zurückschrecken. ;D

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! ❤️
      Eragon liegt schon ewig auf meinem sub!

      Ich finde Klassiker verdienen es, gelesen zu werden. Sie haben sich den Namen schließlich nicht grundlos verdient und zeigen häufig zeitkritische oder populärkulturelle Themen, die man für viele Lebensbereiche brauchen kann.
      Auch wenn sie oft sprachlich oder vom Characterbuilding nicht mehr aktuell sind, finde ich sie relevant und jede sollte wenigstens mal reinschnuppern ☺️

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s